EDK CDIP CDPE CDEP
EDK CDIP CDPE CDEP

Berufseinführung

Betroffene Stufe(n): Kindergarten (Jahre 1-2)
Primarstufe (Jahre 3-8)
Sekundarstufe I
Fachmittelschulen
Gymnasiale Maturitätsschulen 
Nationaler Kontext
Auf die mit Diplom abgeschlossene Grundausbildung als Lehrerin oder Lehrer folgt die Phase des Einstiegs ins Berufsleben. Der Schritt in die volle Verantwortung für den Unterricht in einer Klasse wird von den Berufseinsteigenden in der Regel als beträchtliche Herausforderung wahrgenommen. Eine gute Berufseinführung kann helfen, diese Herausforderung zu meistern. Sie kann beispielsweise die Weiterbildung der fachlichen Kompetenzen, die Unterstützung in der Rollenfindung, die Reflexion des Berufsalltags in Gruppen sowie die Einführung am Arbeitsplatz und die Integration ins Lehrerkollegium vor Ort beinhalten. Ziel ist es, zum Gelingen des Berufseinstiegs beizutragen und nicht zuletzt auch ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Beruf zu verhindern. 

1. Hauptereignisse

Für die Lehrpersonen der obligatorischen Schule kennt die Hälft der Kantone eine obligatorische Berufseinführung. In einer Minderheit der Kantone gibt es entweder eine freiwillige Berufseinfühung oder eine teils obligatorische, teils freiwillige Berufseinführung. Nur wenige Kantone kennen gar keine Berufseinführung. In der Hälfte der Kantone, die eine Berufseinführung kennen, wird diese durch die Pädagogischen Hochschulen durchgeführt, meist in Zusammenarbeit mit den lokalen Schulen. Etwas weniger häufig führt sie die kantonale Bildungsverwaltung durch.

Für die Lehrpersonen der Fachmittelschulen und der gymnasialen Maturitätsschulen ist in knapp der Hälfte der Kantone keine Berufseinführung vorgesehen. Viele Kantone verweisen aber auf Einführungen oder Mentorate durch erfahrene Kolleginnen oder Kollegen in den Schulen vor Ort. Eine beträchtliche Minderheit der Kantone kennt aber auch für die Lehrpersonen der Fachmittelschulen und der gymnasialen Maturitätsschulen eine obligatorische Berufseinführung. In jenen Kantonen, die eine Berufseinführung für Lehrpersonen der Fachmittelschulen und gymnasialen Maturitätsschulen kennen, wird diese meist durch die kantonale Bildungsverwaltung oder die lokale Schulleitung (Mentorate) durchgeführt. Die Pädagogischen Hochschulen sind auf dieser Stufe in praktisch keinem Kanton involviert.

2. Ergebnisse im Detail

Frage(n) Rohdaten
Sehen die kantonalen Regelungen eine Berufseinführung für neue und/oder wiedereinsteigende Lehrpersonen vor?

Falls es in Ihrem Kanton eine Berufseinführung gibt: Wer führt die Berufseinführung durch? 
Berufseinführung:
Kindergarten / 1-2 Jahre
Primarstufe / Jahre 3-8
Sekundarstufe I
Fachmittelschule
Gymnasiale Maturitätsschulen 
 

Mehr zum Thema